HerzCheck: MRT-Untersuchungen jetzt in Eberswalde

17. November 2021


Die HerzCheck-Reise geht weiter: Heute wurde der inzwischen vierte Projektstandort in Brandenburg eröffnet! Der mobile MRT-Trailer steht ab sofort am GLG Werner Forßmann Klinikum Eberswalde. Patient*innen können sich vor Ort in wenigen Minuten unkompliziert auf Herzschwäche untersuchen lassen. 

Die Untersuchungsdaten werden online an das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) übermittelt und dort durch ein geschultes Fachärzteteam ausgewertet. Anschließend legen die behandelnden Ärzt*innen vor Ort die weiteren Therapieschritte fest.

Ziel ist es, eine Herzinsuffizienz bei Patient*innen mit Risikofaktoren frühzeitig zu erkennen und so die Prognose und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Zudem können hohe Folgekosten einer erst spät diagnostizierten Herzinsuffizienz, beispielsweise durch häufige Krankenhausaufenthalte, deutlich gesenkt oder sogar vermieden werden. Mit der Möglichkeit moderner medizinischer Versorgung will „HerzCheck“ auch einen Beitrag zur Stärkung der ländlichen Regionen als Raum zum Leben und Arbeiten leisten.   

Zur Eröffnung in Eberswalde kamen:

  • Daniel Kurth, Landrat des Landkreises Barnim
  • Prof. Dr. med. Sebastian Kelle, Oberarzt am Deutschen Herzzentrum Berlin und medizinischer Leiter des Projekts
  • Sascha Wolf, Head of Strategic Sales bei medneo und Projektleitung HerzCheck
  • Diana Graja, Projektmanagerin der AOK Nordost
  • Priv. Doz. Dr. med. Sascha Weiß, Ärztlicher Direktor des Klinikums
  • Dr. med. Mariusz Zadura, Chefarzt der Kardiologie des Klinikums
  • Dr. Ortrud Vargas Hein, Direktorin für Ambulante Geschäftsfelder der GLG
  • Dr. Dietmar Donner, Verwaltungsdirektor des Klinikums

Weitere Informationen zur Eröffnungsveranstaltung gibt es auf der DHZB-Website.